SlickSkript

SAP-Integration von Mentor Graphics PADS

Das Portfolio des weltgrößten Pumpenherstellers zählt viele Produkte, bei denen Mechanik und Elektronik eng zusammenwirken. Da sind aktuelle, akkurate und allseits verfügbare Materialstücklisten doppelt wichtig, um Abstimmungsaufwände zu minimieren und Produktionsfehlern vorzubeugen. Deshalb wollte der Hersteller sein BOM-Management optimieren und die ECAD-Software PADS ins SAP-System integrieren – so wie schon andere Konstruktionstools:

  • CATIA: integriert mittels Individuallösung
  • EPLAN: integriert mit ECTR von DSC
  • Solid Edge: integriert mit ECTR von DSC
Deutsch
Rückgriff auf Bewährtes

Die Integrationsplattform ECTR war schon erfolgreich im Einsatz. Was lag da näher, als sie auch für die PADS-Integration zu nutzen?! Über Integrate (eine PADS-spezifische Fremdschnittstelle) wurde die ECAD-Software an ECTR angebunden und dann über ECTR ins SAP-System integriert.

Konkretes Projektziel: ein automatischer BOM-Upload

Gewünscht waren stets aktuelle und unternehmensweit verfügbare Materialstücklisten. Deshalb sollte jeder Schaltplanerstellung oder -änderung in PADS ein BOM-Upload ins SAP-System folgen. Umgesetzt wurde das mittels Vergleichsdialog, der sich direkt in PADS starten lässt. Der BOM-Inhalt beider Systeme wird automatisch verglichen, das BOM-Delta ins SAP-System hochgeladen.

Und das Ganze in Rekordzeit

Der Upload sollte schnellstmöglich vonstattengehen. Dass dies gelungen ist, zeigte sich in Geschwindigkeitsmessungen. Für 1 Leiterplatte mit 4 oberflächenmontierbaren Baugruppen (SMB), 6 bedrahteten Baugruppen und 1.544 Komponenten lag die Upload-Dauer bei etwa 3 Minuten.

10
Baugruppen
1544
Komponenten
3
Uploadzeit in Minuten
Nicht zuletzt dank DSC

Natürlich macht sich so eine Lösung nicht von selbst. Insbesondere, wenn vielfältige Anforderungen bestehen, wie in diesem Fall: BOM-Uploads sollten in die Änderungshistorie, für die BOM-Sortierung war ein bestimmtes Format gewünscht, Referenzbezeichnungen sollten als Unterpositionen erscheinen etc., etc. Mit dem nötigen Know-how und jahrzehntelanger Erfahrung hat DSC alle Wünsche perfekt umgesetzt.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen

Mit der PADS-Integration und dem SAP-System als „Single Source of Truth“ ist die Effizienz im gesamten PEP gestiegen. Auch weil BOMs und SAP-Stammdaten wie Materialnummern, Materialbeschreibungen und Materialklassifikationen jetzt im selben System verwaltet werden, und zwar logisch verknüpft. Der erzielte Hauptnutzen:

  • Weniger Verwaltungsaufwand – mehr Produktivzeit
  • Verlässlichere BOMs – weniger Produktionsfehler
  • Schnellere Prozesse – hohe Kosteneinsparung

Sie haben Fragen oder möchten mehr erfahren?

Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie uns!

Telefon: +49 721 9774-100
Telefax: +49 721 9774-101

Deutsch
Schreiben Sie uns eine Nachricht.
CAPTCHA
Bitte beantworten Sie diese Frage um das Formular abzusenden. Dies hilft uns automatisierten Spam zu vermeiden.
3 + 5 =
Bitte lösen Sie diese simple Rechen­auf­ga­be und tragen Sie das Resul­tat in dieses Feld ein.

Kontakt

DSC Software AG
Am Sandfeld 17
76149 Karlsruhe | Germany

Phone: +49 721 9774-100
Fax: +49 721 9774-101
E-Mail: info@dscsag.com