Gute Connections im Product-Lifecycle-Management

DSC präsentiert Siemens NX und SAP PLM im perfekten Zusammenspiel – auf der Siemens PLM Connection 2014.

Bei der deutschlandweit größten Anwenderkonferenz für PLM-Software von Siemens war DSC war auch dieses Jahr wieder mit einem gut besuchten Stand vertreten. Die Kunden zeigten sich beeindruckt von den zahlreichen Neuerungen der SAP PLM Integration für NX und der DSC-Integrationsplattform Engineering Control Center – ECTR. Das Fazit eines Interessenten: „Falls mir mein Chef irgendwann sagt, wir steigen jetzt auf SAP PLM um, dann weiß ich, wen ich anrufen muss.“

Weitere Kontakte stellte auch so mancher Kunde in Aussicht, der mit seinen bisherigen DSC-Lösungen auf den Geschmack gekommen war. Vor allem auch, weil das Thema „NX-Integration im SAP-Umfeld“ weit über die Produktentwicklung hinausgeht. Denn an die Einbindung des Engineerings in die Geschäftsprozesse schließt sich folgerichtig die Integration der Fertigungsplanung an. Dafür bietet DSC mit Factory Contol Center – FCTR –eine bewährte Lösung: inklusive Werkzeugverwaltung und Tool-Lifecycle-Management sowie CAM- und DNC-Anbindung. FCTR knüpft nahtlos an ECTR an. Das sorgt für durchgängige PLM-Prozesse ohne Medienbrüche und für konsistente Daten bis in die Fertigung.

Mehr Sicherheit und Effizienz
Mit der SAP PLM Integration für NX verknüpft DSC die CAD-/CAM-/CAE-Lösungssuite NX nahtlos mit dem SAP-gestützten PLM-Prozess. So landen die Engineering-Daten direkt im zentralen SAP-System – mit jeder Menge Vorteile:
• NX-Modelle und -Zeichnungen lassen sich redundanzfrei und sicher verwalten.
• Daten sind aktuell, umfassend und konsistent verfügbar, an jedem Entwicklungsstandort.
• Stücklisten und Verwendungsnachweise werden automatisch erzeugt und aktualisiert.
• Produktstrukturen können von frühen Entwicklungsphasen bis zur Fertigung durchgängig verwaltet und auch mit Logistikstrukturen verbunden werden.

Hinzu kommt: NX-Anwender bleiben in ihrer gewohnten Software-Umgebung – mit einem entscheidenden Plus an Möglichkeiten. Denn eine Zusatzmenüleiste im NX-GUI ermöglicht den direkten Zugriff auf alle entwicklungsrelevanten SAP-Funktionen.

Mehr Komfort und Zeit fürs Wesentliche
Als Basis der SAP PLM Integration für NX macht ECTR den Umgang mit SAP PLM maximal einfach. Gleichzeitig gewinnen Ingenieure und technischen Mitarbeiter Zeit für ihre eigentliche Aufgabe: das Entwickeln neuer Produkte. Denn als Integrationsplattform mit intuitiver Bedienoberfläche ist ECTR passgenau auf die Belange im Engineering zugeschnitten. Ein paar Features:
• strukturierte Anzeige komplexer Baugruppen im Ordnerbaum
• beschleunigte Anzeige von 3D-Modelle durch integrierten Viewer
• differenzierte Klassifizierung und Suche zum leichteren Wiederverwenden von Teilen
• zeitsparende Klon- und Massenoperationen
• kontrollierte Freigabe- und Änderungsprozesse
• komfortable Importfunktionen und automatische Neutralformatgenerierung

Übrigens: ECTR dient als Technologiebasis für die neue Integrationsplattform SAP Engineering Control Center der SAP AG. Entwickelt wird SAP Engineering Control Center gemeinsam von der SAP AG und der DSC Software AG. Details hierzu finden Sie auf unserer Startseite.