Innovation im Paradies – PI San Diego 2014

Auf einer paradiesischen Insel boten Innovationstreiber wie DSC den Kongressbesuchern viel Neues rund um PLM, ALM und SLM.

Die Product Innovation 2014 fand am 21./22.10.2014 im Paradise Point Island Resort statt: auf einer knapp 18 Hektar großen Insel im Mission Bay, 5 Minuten vom Stadtzentrum San Diegos (Kalifornien) entfernt. Umrahmt von tropischen Gärten, ruhigen Lagunen und langen Sandstränden drehte sich zwei Tage lang alles um Innovation – mit Fokus auf PLM (Product-Lifecycle-Management), ALM (Application-Lifecycle-Management) und SLM (Service-Lifecycle-Management). Als Teil einer starken PLM-Fraktion präsentierte sich DSC gemeinsam mit CENIT, CIDEON und LeverX am Stand von SAP.

Die PI San Diego 2014 ist ein anbieterunabhängiger Kongress. Er verknüpft Forschung, Entwicklung, Engineering und IT und informiert über Neuheiten und Trends rund um die Produktentstehung. Das Ziel: Interessierten aus Produktentwicklung und Management einen Überblick über all das zu bieten, was sie für eine stimmige Innovationsstrategie brauchen. Vor Ort kamen 42 Sponsoren, darunter die DSC Software AG, und 221 Besucher aus über 100 Unternehmen zusammen. Mit gut 18 % mehr Gästen als im Vorjahr war der Kongress praktisch ausgebucht. Nahezu alle großen PLM-Anbieter und PLM-Dienstleister waren vor Ort, so etwa ARAS, AUTODESK, PTC, SAP und Siemens. Die stärkste Anbieterpräsenz hatte SAP.

SAP Engineering Control Center – spannender Blick in die nahe Zukunft

Als „SAP Gold Partner“ ist DSC der Entwicklungspartner für SAP Engineering Control Center, eine neue Integrationsplattform für Entwicklungsteams und Systems-Engineering: als Bestandteil der SAP-Strategie nach den Maximen von Industrie 4.0. Mit der praxisbewährten Software Engineering Control Center – ECTR – hat DSC die Basistechnologie für die neue Lösung geliefert. So konnten sich die Besucher am DSC-Stand einen Vorgeschmack auf das holen, was mit der neuen Lösung alles möglich sein wird: dank Live-Demos zu ECTR und CAD-Anbindungen wie der SAP PLM Integration für NX. Hinweise über die SAP-Strategie und die Integrationsplattform SAP Engineering Control Center finden Sie auf www.dscsag.com.

Fallstudien, Best Practices, Diskussionen – wertvoller Input aus zahlreichen Branchen

In Fachvorträgen berichteten Unternehmen ganz unterschiedlicher Industrien über ihre aktuellen Innovationen. Darüber hinaus erörterten Experten in Podiumsdiskussionen branchenübergreifende PLM-Aspekte sowie jüngste Trends und Best Practices. Die Referenten und Diskutanten waren Vertreter namhafter Unternehmen: so z. B. Airbus, Bayer Health Care, Coca-Cola, Ford, GE Aviation, Harley-Davidson, Hologic, IBM, Jaguar Land Rover, Johnson & Johnson, Kimberley-Clark, KPMG, McDonald’s, ORACLE, PIXAR Animation Studios, Procter & Gamble, Samsung und Xerox.

Speed-Meetings, PLM-Networking und mehr – positive Bilanz für DSC

Im Vorfeld hatte DSC über den Veranstalter sieben Speed-Meetings gebucht: terminierte 15-minütige Interessentengespräche. Diese erwiesen sich als äußerst vielversprechend und lieferten die Basis für vertriebliche Folgeaktivitäten. Auch über die Speed-Meetings hinaus ergaben sich für DSC viele lohnende Gespräche und Neukontakte. Zudem bot die Veranstaltung reichlich Gelegenheit zum Networking mit SAP, SAP-Partnern und anderen PLM-Profis. So zogen die Karlsruher Integrationsspezialisten nach dem Kongress ein rundum positives Fazit.