Siemens PLM Connection Deutschland

Die Siemens PLM Connection Deutschland, die vom 23 bis 24. April 2013 im Lufthansa Trainings-Center, Seeheim-Jugenheim, stattfand, war für die DSC Software AG wieder ein voller Erfolg. Nicht zuletzt, weil sich die vielen Neuheiten am DSC-Stand als Besuchermagnet erwiesen.

Produktneuheiten von DSC

Besonderes Interesse galt der gerade erschienen Version 4.4 der SAP PLM Integration für NX, die mit vielen Neuerungen und Verbesserungen aufwartete. Großen Anklang fand auch die Einbindung des Viewers SAP 3D Visual Enterprise in die Oberfläche der Integrationslösung Engineering Control Center (ECTR). Der integrierte Viewer erlaubt, Baugruppen aus Einzelteil-JTs abhängig von definierten Laderegeln dynamisch zu visualisieren.

Kunden, die variantenreiche Produkte herstellen, zeigten sich begeistert von den neuen SAP-PLM7-Funktionen zum Produktstrukturmanagement – natürlich ebenfalls integriert in ECTR. Ein Highlight ist die Nutzung von SAP Produktstrukturmanagement in Kombination mit dem integrierten Viewer SAP 3D Visual Enterprise. Dadurch lassen sich konfigurierte (simulierte) Produkte direkt visualisieren.

ECTR und FCTR – Durchgängigkeit auf ganzer Linie

Viele Unternehmen nutzen ECTR zur SAP-PLM-Integration bereits seit vielen Jahren mit Erfolg. Dabei gewinnen einzelne Themen zunehmend an Bedeutung: Globalisierung, Zusammenarbeit mit Externen oder auch die durchgängige Nutzung von CAD-Daten in nachgelagerten Prozessen, etwa Richtung Fertigung. Unter diesem Aspekt präsentierte DSC die Neuerungen ihrer Software Factory Control Center (FCTR). Sie ermöglicht, auch Werkzeug-, CAM- und NC-Daten in SAP zu verwalten und diese an den Fertigungsmaschinen bereitzustellen. Durchgängige Datennutzung – von der Produktidee bis zur Fertigung. ECTR und FCTR sollen genau das ermöglichen.

Fachkonferenz als beliebtes Informationsforum

Aus Sicht der DSC-Kunden bietet die Siemens PLM Connection eine gute Gelegenheit, um sich umfassend über Neues rund um das CAD-System NX sowie SAP-Integrationen zu informieren. Für viele der Hauptgrund, warum sie schon seit Jahren an dieser Veranstaltung teilnehmen. Hinzu kommt die Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern auszutauschen und mit den Ausstellern individuelle Fragen zu diskutieren.

Die Gespräche am DSC-Stand zeigten einmal mehr, dass es für Unternehmen immer wichtiger wird, Daten und Prozesse effizient zu verknüpfen. Und zwar auf Basis einer flexiblen Integrationsplattform, wie ECTR. So lassen sich auch künftige Anforderungen zuverlässig umsetzen und ergänzende Lösungen problemlos einbinden, etwa von CADENAS, neoapps oder Heidelberger Druckmaschinen.

Über die DSC Software AG

Als Software- und Beratungshaus entwickelt und realisiert die DSC Software AG Lösungen, die heterogene Entwicklungs- und Autorenwerkzeuge nahtlos an SAP PLM anbinden: komfortabel, effizient und sicher. Das Portfolio der Karlsruher Integrationsspezialisten reicht von Analyse und Beratung über Entwicklung und Implementierung bis hin zu Betrieb und Service. Auf Basis modularer und flexibel konfigurierbarer Standardsoftware hat DSC weltweit Integrationslösungen etabliert, die den Bedürfnissen unterschiedlicher Branchen und Unternehmensgrößen gerecht werden. DSC ist „Preferred Partner“ der SAP AG für die Integration des CAD-Systems NX von Siemens PLM.