Sixpack für Produkthersteller – SAP ECTR inklusive

SAP ECTR inklusive

Wie leicht Hersteller die Muskeln spielen lassen können, zeigte DSC mit SAP ECTR: bei den „International SAP Conferences“ von T.A. Cook, die dieses Jahr erstmals im Sechserpack stattfanden.

 

Am 3./4. November 2016 präsentierte DSC die Integrationsplattform SAP Engineering Control Center in Den Haag (Niederlande). Und zwar auf der 6. „International SAP Conference on Product Lifecycle Management“ von T.A. Cook – einer von sechs „International SAP Conferences on Extended Supply Chain and IoT“, die in diesem Jahr erstmals zeitgleich am selben Ort stattfanden. Die Themen laut Tagungsprogramm: Supply Chain, Product Lifecycle Management, Portfolio and Project Management, Manufacturing, Asset Management, Environment-, Health- and Safety-Management. Fast alles Bereiche, in denen Produkthersteller mit SAP ECTR jede Menge Stärken ausspielen können. Denn basierend darauf lassen sich Werkzeuge aller Art nahtlos ans SAP-System anbinden: ob technische Software oder Office-Anwendungen und ob lokal oder Cloud-basiert. So kann man Produktdaten effizient verwalten und unternehmensweit nutzbar machen; außerdem Prozesse durchgängig verzahnen und automatisieren sowie workflowgesteuert mit Produktdaten anreichern.

Großes Interesse an SAP Engineering Control Center

Viele Tagungsteilnehmer informierten sich am DSC-Stand über Einsatzmöglichkeiten und Vorteile von SAP ECTR. Angetan waren sie insbesondere vom intuitiven ECTR-Cockpit und konnten kaum glauben, wie leicht sich das SAP-System dadurch handhaben lässt. Und selbst bei Anforderungen jenseits von Engineering und CAD war ECTR für die Besucher als sinnvolle Unterstützung vorstellbar. Neben dem regen Zulauf am Stand waren auch die ECTR-Vorträge am zweiten Veranstaltungstag sehr gut besucht:

  • „ECTR From Go Live to Break Even – Implementing SAP Engineering Control Center (ECTR) at Mikron Group”: Mikron, ein Weltkonzern für Lösungen rund um Fertigung und Automatisierung, berichtete von der eigenen ECTR-Einführung mit NX-Integration. Der Vortrag zeigte, wie Konstruktion und Logistik nahtlos verbunden werden. Zudem konkretisierte er anhand von Kennzahlen die erzielten Zeiteinsparungen und Produktivitätssteigerungen im Engineering.
  • „From Product Development to Production Planning and Service – Seamless Data Management Using the SAP Engineering Control Center Integration Tool”: Dieser Vortrag stand auf dem Microforum-Programm und wurde im „Partner Theatre Nr. 1” von DSC selbst gehalten. So erhielten die Zuhörer Informationen zum integrierten Produktdaten- und Dokumentenmanagement aus erster Hand. Ebenso zu den damit verbundenen Chancen und Vorteilen fürs Tagesgeschäft.

Erfreuliche Bilanz für das Karlsruher Softwarehaus

Insgesamt fand SAP ECTR großen Zuspruch, sodass DSC nach der Tagung auf zwei erfolgreiche Tage zurückblicken konnte – umso erfreulicher, als DSC die Veranstaltung als Premium Sponsor unterstützt hatte, gemeinsam mit SAP Digital Business Services. Aus DSC-Sicht besonders hervorzuheben war die professionelle Organisation durch T.A. Cook. Unter anderem hatte der Veranstalter Agenda und Fachausstellung so konzipiert, dass sich die 450 Teilnehmer ohne Hektik über alles Gewünschte informieren konnten. Und DSC selbst hatte Gelegenheit, interessante neue Kontakte zu knüpfen und sich mit Unternehmen aus anderen Themenfeldern auszutauschen.